An diesem Wochenende (09. & 10.01.16) stelle ich bei der Hochzeitsmesse LOVE.hamburg in der Villa im Heinepark aus und dachte mir, was könnte es Passenderes geben, als euch zu diesem Anlass die Winterhochzeit von Katharina und Sven aus dem letzten Jahr in der Heine Villa zu zeigen, die ich gemeinsam mit meiner Frau Ana fotografiert habe. Eine wundervolle Hochzeit mit dem Thema Zwanzigerjahre. Aber beginnen wir von vorne. Das “Getting Ready” der beiden war im Empire Riverside, dem Hotel mit dem wohl genialsten Ausblick in ganz Hamburg. Hafen, Elbe, Fischmarkt, Hafenstraße und die Reeperbahn –  Einfach nur toll! Ich freue mich jedes Mal, wenn ich den Ausblick von da oben genießen kann und frage mich, ob es wohl was Schöneres gibt, um in einen solchen Tag zu starten. Um das Styling und die perfekte Wasserwelle hat sich, wie so oft, Femke Schuh gekümmert. Sven hatte in seinem Zimmer, passend zur Aussicht, natürlich Astra am Start und zelebrierte den Morgen zusammen mit seinen Kumpels.

Es war ein traumhaft sonniger, aber eben auch echt kalter Wintertag und so fand der “First Look” der beiden in der 20up Bar des Hotels statt. Gemeinsam mit ihren wichtigsten Freunden und der Familie wartete Sven schon auf seine Katharina, die von ihrem Vater reingeführt wurde.

Anschließend haben wir, um das tolle Winterlicht auszunutzen, erst einmal mit dem alten Rolls Royce eine Tour durch Hamburg gemacht, um die Portraits zu machen, bevor es dann für die Zeremonie und Party zur Villa ging, in der schon alle Gäste auf Katharina und Sven warteten.

Nach der superemotionalen Zeremonie, durch die Friederike aus dem Team von Imke Klie Hochzeitszeremonien führte, und einem kurzen Sektempfang wurde auch schon das Dinner serviert. Wie in der Villa üblich, gab es auch an diesem Abend das Dessert im ersten Stock. Als große Kaffee-Fans hatten Katharina und Sven etwas ganz besonderes für sich und ihre Gäste organisiert: Der Kaffee wurde nämlich von einem professionellen Barista serviert. Während alle ihren Kaffee genossen, schrieben die Gäste auch noch Wünsche für Katharina und Sven auf, die dann von einer Kalligrafin auf eine große Leinwand geschrieben wurden. Man konnte sich schon beim Schreiben vorstellen, wie toll das mal im Wohnzimmer der beiden aussehen würde. Naja, und danach hieß es nur noch “Party hard! All night long!”

 

Kommentare

Eine großartige Reportage! Wie soll ich sagen, was ich alles mag, ohne dich über den Klee zu loben? Ich sag einfach, was mir am besten gefällt: die Speicherstadt-Bilder, weil wunderschönes Licht und einfach tolle Location. Und das zweite von den beiden an dem Picknicktisch, weil es aussieht wie ein Streetfoto und durch den Mann links herrlich unperfekt und zufällig ist.

    Ich freue mich auf dein Feedback

    CLOSE MENU