Nachdem es die Tage vorher eigentlich nur grau und regnerisch war, ging mein erster Blick am Morgen von Eva und Kaddies Hochzeit aus dem Fenster und es war wirklich alles an Regen in den Tagen zuvor runtergekommen – weit und breit strahlend blauer Himmel war zu sehen. So, wie es für zwei so tolle Menschen, wie die beiden, auch sein soll. Ich bin extra vor dem Start in der langen Reihe ein Mal um die Alster gefahren, um die tolle Stimmung des Tages einzufangen. Da beide zu ihrem Friseur Georgie wollten, mussten sie sich abwechseln. Erst war Eva an der Reihe und dann kam Kaddie mit ihrer Trauzeugin im tollsten Fußballtrikot der Welt, vom Magischen FC, die lange Reihe hinauf spaziert. Damit alles zu Fuß zu erreichen war, haben die beiden sich anschließend im Crown Plaza fertig gemacht, bevor es in die nahe gelegene St. Gertrud Kirche ging. Ganz untypisch für die großen und schönen Kirchen in Hamburg gibt es hier kein generelles Fotoverbot für Fotografen. Noch etwas war ganz besonders schön, die Kirche hat in der Mitte des Hauptganges einen Seitengang und so konnten sowohl Eva als auch Kaddie mit ihren Vätern, von zwei Seiten den Gang entlang gehen, sich in der Mitte treffen und die zweite Hälfte gemeinsam durch die Reihen der Gäste schreiten. Und obwohl ich mit Kirchen nicht viel am Hut habe, die Trauung war wirklich wunderschön. Sowohl die Ruder- als auch die Handballfreundinnen und -freunde haben nach der Trauung vor der Kirche Spalier gestanden. Der Höhepunkt des Empfangs war, als alle Gäste den beiden ein Ständchen gesungen haben. Das hat nicht nur die Zwei zu Tränen gerührt. Für die Portraitfotos sind wir dann erst an die Alster und anschließend in ein nahe gelegenes Parkhaus gefahren, wo wir bei tollstem Licht Fotos machen konnten, bevor es weiter in die Zinnschmelze ging, ein Stadtteilzentrum in Barmbek, das zuvor zu einer schönen Hochzeitslocation ausgebaut worden ist. Es war ein superschönes Fest, das wirklich außergewöhnlich war, spätestens als Evas Überraschung für Kaddie losging, ein Alphornduo auf einer Hochzeit mitten in Hamburg! Und wie cool ist es über dem Brautpaar ein Schild hängen zu haben, auf dem steht “rummachen”. Großartig! Ich bin dann auch noch bis spät in der Nacht auf der Party geblieben, um mit Eva, Kaddie und ihren Freunden mitzufeiern. Ein großartiger Tag. Ich denke, ihr versteht, warum ich mich schon lange freue, euch die Fotos dieses tollen Tages zeigen zu können. Love wins.

Ich erkläre euch auch kurz, warum ich oben nichts von gleichgeschlechtlicher Hochzeit, Same-sex marriage, gay wedding oder von LGBTQ-Hochzeit schreibe: Eine Hochzeit ist eine Hochzeit – ein Liebesbekenntnis. Es gibt für mich keinen Unterschied, welches Geschlecht zwei Liebende haben, die ich fotografiere oder ob sie sich überhaupt in einem Geschlecht wiederfinden. Ich wünsche mir eine Welt, in der das alle so sehen, dass es kein Label braucht, um Liebe zu beschreiben, in der Liebe zwischen zwei Menschen, egal welchen Geschlechts, das Normalste der Welt ist.

Kommentare
Ich freue mich auf dein Feedback

CLOSE MENU

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück