Bei Amanda und Sebastian war schon die erste Mail an mich klasse. Sie war sehr persönlich geschrieben und ich konnte sehen, dass die beiden sich sehr mit meiner Homepage beschäftigt hatten. Ganz am Ende der Email schrieben sie, sie hätten gesehen, dass ich vegan lebe und wollten sich schon mal im Voraus dafür entschuldigen, dass es bei ihrer Hochzeit Spanferkel zu essen gebe. Hehe, das war natürlich kein Problem. So haben wir uns dann zum Kennenlernen getroffen und es passte gleich alles.

Die Hochzeit der beiden fand in der Nähe von Stade statt, wo Sebastians Vater ein halbes Jahr vorher einen alten Hof gekauft und gleich renoviert  hatte, um dort die Hochzeit auszurichten. Amandas Familie und Freunde sind extra für die Hochzeit aus den USA angereist, so dass die Hochzeit einen unübersehbaren us-amerikanischen Flair hatte.

Amanda und ihre Freundinnen haben sich im Haus ihrer Schwiegereltern zurechtgemacht, Sebastian im Gästehaus. Da  es dort so dunkel war, sind wir für die Fotos nach draußen gegangen. Gestylt wurde die Braut von Anja Goldemann.

Die Trauung fand an der Festung Grauerort statt und geleitet wurde die Trauung, man kann es kaum glauben, vom ehemaligen Design-Professor des Paares! Er war mehr oder weniger dafür verantwortlich, dass die beiden sich kennengelernt haben und deshalb haben sie ihn vom Fleck weg “engagiert” ihre Trauung zu leiten. Und er hat es gemacht, aber wie!! Er war einer der besten und wiztigsten, die ich bisher als Trauredner erlebt habe. Einen Teil der Trauung hatte er auf koreanisch gehalten, weil er schlicht meinte, es sei unfair, wenn immer eine Hälfte der Gesellschaft das Gesprochene nicht verstünde. So würde keiner was verstehen und damit wäre Gerechtigkeit hergestellt. Das Lachen war natürlich schallend, als er dann wirklich ins Koreanische wechselte und noch größer,  als in der ersten Reihe dann zwei Komilitoninen aufsprangen und Untertiteltafeln hochhielten. Da musste sich auch das Brautpaar vor Lachen kringeln.  Großartig!! Anschließend hat er aber doch noch die wirkliche Trauung in zwei Sprachen vollzogen. Nach der Gratulation sind die Gäste  mit einem Oldtimer Bus zurück zum Hof gefahren und ich hab mit den beiden die ersten Portraitfotos an der Festung gemacht.

Gefeiert wurde in einem Zelt, das für die Hochzeit im Garten des Hofs aufgebaut wurde. Amanda und Sebastian, beide Designer, haben es sich natürlich nicht nehemen lassen, selbst Hand anzulegen. 60 Meter Wimpelkette genäht, die Tischdeko abgestimt, passende Stühle ausgeliehen. Sogar die Tische haben sie selber gebaut, da sie keine schönen Tische im Verleih gefunden hatten. Eine Woche vor der Hochzeit hat die ganze Familie mal eben die Tische für die Hochzeit gebaut. Wow! Das DIY hörte aber nicht bei der Deko auf, abends beim Essen wurde zwar das Essen geliefert, aber ansonsten kamen die beiden mit nur einer Servicekraft aus. Eine Person die rumgeht und leere Flaschen und Teller abräumt, die Wannen mit Getränken und Eis nachfüllt. Alles andere haben die Gäste selber gemacht. Wer Durst hatte, hat sich die Getränke aus den eisgefüllten Zinnwannen geholt, selbst Cocktails und selbstgemachter Erdbeerlimes waren vorgemixt und mussten nur eingeschenkt werden. Das war unkomplizierter und schneller als bei vielen Locations mit 20 Servicekräften!

Zwischen Essen und Tanzen haben wir dann noch ein paar Portraits gemacht und dann begann eine Kracher-Party bis spät in die Nacht mit Mats von der DJ Agentur Getont. Auch der Mitternachtssnak war durch und durch DIY. Amanda und Sebastian haben Friteusen und einen Grill organisiert und einer der jüngeren Gäste hat sich stilecht mit Feinripp-Shirt hinter den Grill gestellt und eine halbe Stunde für alle Essen zubereitet!

Ich weiß gar nicht wie lange ich geblieben bin und noch mitgefeiert habe, nachdem ich meine Kamera weggelegt hatte. Es war auf jeden Fall eine Hochzeit, von der ich heute noch jedem vorschwärme und wenn ich meine Frau noch nicht geheiratet hätte, würde ich es ganz genau so machen.

Die Hochzeit wurde bereits von Jack & Sally, dem Blog für alternative Hochzeiten gepostet. Dort geben Amanda und Sebastian viele Tipps rund um ihre DIY-Hochzeit. Es lohnt sich auch da mal vorbeizugucken, aber erstmal kommen hier die Fotos:

 

Kommentare

Nice! Schöne Bilder sind es geworden! Vielleicht angagieren wir auch mal einen Fotografen für uns
http://www.ferienwohnung-urlaub-altes-land.de
Machst du auch Bilder von Objekten?

    hochzeitsvideo VILLARANVIDEO

    color, light, composition … it’s really a fantastic job !!

      WOW!!!!! Das sind unglaublich schöne Bilder und sehr abwechslungsreich! Herzliche Grüße aus Mönchengladbach

        Ich freue mich auf dein Feedback

        CLOSE MENU